Artikel päd 1/2018 Seite 53

Titel:
Forensische Pädopathologie: Todesfalle Badewanne
Zusammenfassung:
Am Hamburger Institut für Rechtsmedizin wurden 47 Fälle von Tod durch Ertrinken im Kindesalter dokumentiert. Die Mehrheit davon ereignete sich in direkter häuslicher Umgebung und hier meist in der Badewanne. Dabei gab es ein deutliches Überwiegen des männlichen Geschlechts und ein gehäuftes Auftreten in der Altersgruppe 0–3 Jahre. Anhand ausgewählter Kasuistiken werden die allgemeinen Risikosituationen deutlich gemacht und Vorschläge zur Prävention gegeben.
Zusammenfassung englisch:
At the Institute of Forensic Medicine in Hamburg 47 cases of death by drowning in children have been documented. Most of them drown in or around the home and here first of all in the bathtub. The rate of drowning is higher in males than females and most frequently in the age group 0–3. With the help of selected casuistic the general high-risk situations were identified and proposals of prevention were given.
Autoren:
Nadine Frickel, G. Hegasy, K. Püschel
Schlüsselwörter:
Kinder, Ertrinken, Badewanne
Schlüsselwörter englisch:
children, drowning, bathtub