Artikel päd 1/2008 Seite 42

Titel:
Schütteltrauma – schwerste Form der Kindesmisshandlung: Möglichkeiten der Prävention
Zusammenfassung:
Das Thema Kindesmisshandlung und Vernachlässigung ist zurzeit hochaktuell. Das Schütteltrauma ist dabei die gefährlichste und folgenreichste Form der Kindesmisshandlung. Sie ist in seinen Gefahren dem Laien und sogar einigen Ärzten wenig bekannt. Nicht immer kommt ein Schütteltrauma zur Anzeige. Es besteht eine hohe Dunkelziffer. In Hamburg haben alle Kinder- und Jugendärzte, Hebammen und Mütterberatungsstellen Zugang zu einem Faltblatt, das den jungen Eltern beim ersten Arztbesuch beziehungsweise im Rahmen der ersten Vorsorgeuntersuchung mit einigen erklärenden Worten übergeben werden soll, und es ist zu hoffen, dass es eine weite Verbreitung findet.
Zusammenfassung englisch:
Child abuse and neglect is currently a hot topic. shaken baby syndrome is the most dangerous and most serious form of child abuse. In its dangers it is little known to the layperson and even to some doctors. Shaken baby syndromeis not always reported. The number of unreported cases is high. In Hamburg, all pediatricians, midwives and maternity counseling centers have access to a leaflet that is to be handed over to the young parents with a few explanatory words during the first visit to the doctor or during the first preventive medical examination, and it is hoped that it will be widely distributed.
Autoren:
Michael Zinke
Schlüsselwörter:
Schütteltrauma, Kindesmisshandlung
Schlüsselwörter englisch:
shaken baby syndrome, child abuse