Artikel forum hno 3/2020 Seite 164

Titel:
Schwindeltherapie mit Ohren, Augen und Händen – die Therapie des gutartigen Lagerungsschwindels
Zusammenfassung:
Die häufigste Schwindelform ist erfreulicherweise auch die am Besten behandelbare: Als Funktionsstörung des Gleichgewichtsorgans auf dem Boden einer Cupulolithiasis ist der benigne paroxysmale Lagerungsschwindel Lagerungsmanövern gut zugänglich und mit Ausnahme des Auslösens von kurzfristigen Schwindelattacken ohne Nebenwirkungen behandelbar. Wesentlich ist die korrekte Diagnosestellung, die dann folgerichtig zur notwendigen Behandlung führen sollte und nicht selten schon nach einer einmaligen Therapie die Beschwerden lindert oder heilt. In diesem Artikel stellen wir die Diagnostik und optionalen Lagerungsmanöver vor.
Zusammenfassung englisch:
Fortunately, the most common form of dizziness is also the most treatable: As a dysfunction of the organ of balance arising from a cupulolithiasis, the benign paroxysmal positional vertigo is easily accessible to repositioning maneuvers and treatable without side effects with the exception of triggering short-term vertigo attacks. Essential is the correct diagnosis, which should then logically lead to the necessary treatment and not infrequently relieves or heals the symptoms already after a single therapy. In this article we introduce the diagnostics and optional repositioning maneuvers.
Autoren:
Georg Kastellis, Helmut Schaaf
Schlüsselwörter:
benigner paroxysmaler Lagerungsschwindel, Lagerungsschwindel, Lagerungsmanöver, Cupulolithiasis
Schlüsselwörter englisch:
benign paroxysmal positional vertigo, bearing vertigo, positioning maneuvers, cupulolithiasis
Download PDF:
 Hals-Nasen-Ohren 3/2020 Seite 164