Artikel forum hno 4/2018 Seite 217

Titel:
Ist ein Hörtraining auch noch im Alter sinnvoll?
Zusammenfassung:
Hintergrund Eine Hauptursache der Unzufriedenheit mit einer Hörgeräteversorgung nach Angaben von älteren Menschen mit einer Schwerhörigkeit sind störende Hintergrundgeräusche, die ein sicheres Verstehen von Sprache erschweren. Bereits wissenschaftlich erwiesen ist die Wirksamkeit eines Hörtrainings zur Verbesserung des Sprachverstehens im Störgeräusch. Wie sinnvoll ist der Einsatz eines solchen Trainings bei älteren Menschen? Und müssen bestimmte Faktoren dabei berücksichtigt werden? Material und Methoden Die in dieser Arbeit vorgestellten retrospektiv erhobenen Daten beziehen sich auf eine Trainingsstudie, die an der HNO-Klinik in Erlangen durchgeführt wurde. Alle 17 Teilnehmer waren schwerhörende Erwachsene mit einer Hörgeräteversorgung für mindestens ein halbes Jahr. Das Alter lag im Mittel bei 73 Jahren. Sie trainierten für drei Wochen mit einem speziellen computerbasierten Trainingsprogramm mit dem Ziel, das Sprachverstehen im Störgeräusch zu verbessern. Das Trainingsmaterial bestand aus bestimmten Silbenverbindungen zur Diskrimination von Konsonanten und Vokalen im Störgeräusch. Die Veränderungen im Sprachverstehen im Störgeräusch wurden zu Beginn und am Ende des dreiwöchigen Trainings durchgeführt. Ergebnisse Die Mehrheit der Trainierenden zeigten neben signifikanten Verbesserungen in der Diskrimination und Identifikation der Konsonanten und Vokale auch signifikante Verbesserungen im Sprachverstehen im Störgeräusch. Alterseffekte konnten nicht nachgewiesen werden. Schlussfolgerung Ein spezielles strukturiertes computerbasiertes Silbendiskriminationstraining kann das Sprachverstehen im Störgeräusch auch bei motivierten älteren Menschen verbessern.
Zusammenfassung englisch:
Background and Aim Main cause of complaint in especially elderly hearing aid users is proper speech recognition within background noise. Specific auditory training may help to improve the speech recognition in noise as already been scientifically proven. But is such auditory training also useful for the elderly hearing impaired people? Do they benefit from such training programs? Do some factors need to be under special consideration? Materials and Methods The retrospective data presented in this article are due to a training study realized in the ENT-Department of the university hospital Erlangen. All of the 17 hearing impaired adult participants wearing hearing aids for at least half a year. The age was 73 in average. The aim of the study was to improve speech recognition in noise. Training material consisted of special syllables combination to discriminate and identify consonants and vowels within background noise. Changes in speech recognition in noise were measured before and at the end of the training. Results Beside significant improvements of the discrimination and identification abilities for consonants and vowels, the speech perception in noise improved significantly over the training period for the participants. No age effects were found. Conclusion Even elderly people when motivated may improve speech perception in noise with special structured computer-based phoneme discrimination training.
Autoren:
Annette Schumann
Schlüsselwörter:
Schwerhörigkeit, Sprachverstehen im Störgeräusch, Hörtraining, Alterseffekt
Schlüsselwörter englisch:
hearing impairment, speech perception in noise, auditory training, age effect
Download PDF:
 Hals-Nasen-Ohren 4/2018 Seite 217