Artikel forum hno 5/2016 Seite 230

Titel:
Implantate zur Hör-Rehabilitation: Aktueller Stand und neue Entwicklungen
Zusammenfassung:
Grundsätzlich kann eine Rehabilitation des Hörens über konventionelle Hörgeräte, hörverbessernde Mittelohroperationen, akustische Hörimplantate (z.B. Knochenleitungsimplantate, aktive mechanische Mittelohrimplantate, direkte akustische Cochlea-Implantate) sowie elektrische Hörimplantate (z.B. Cochlea-Implantate oder Hirnstammimplantate) erfolgen. Auf diese Weise ist es heute möglich, fast jede Form einer Hörminderung apparativ oder operativ zu versorgen. Die am häufigsten verwendeten Hörimplantate werden unterschieden in passive Mittelohrimplantate, die im Rahmen von Tympanoplastiken eingesetzt werden und aktive mechanische Hörimplantate oder Cochlea-Implantate.
Zusammenfassung englisch:
Rehabilitation of hearing can be achieved by conventional hearing aids, middle ear surgery, implantable hearing systems and cochlear implants. Thus almost every kind of hearing loss can be addressed either by surgery or non-surgical by hearing aids. Hearing implants can be classified into passive middle ear implants like titanium middle ear prostheses and active middle ear implants like implantable hearing systems and cochlear implants.
Autoren:
J. Lautermann
Schlüsselwörter:
Mittelohr-Hörprothesen, aktive mechanische Hörimplantate,, Cochlea-Implantate
Schlüsselwörter englisch:
middle ear prostheses, implantable hearing aids, cochlear implants
Download PDF:
 Hals-Nasen-Ohren 5/2016 Seite 230