Artikel forum hno 3/2005 Seite 96

Titel:
Rhinoplastik – neue Trends in Diagnostik und Technik
Zusammenfassung:
Es existieren für kosmetische Eingriffe der äußeren Nase eine Vielzahl plastischer Techniken, die Korrekturen der knöchern-knorpeligen Nasenpyramide und der knorpelig-bindegewebigen Nasenspitze/-flanke unterscheiden. Ausgedehntere Defekte machen eine Rekonstruktion mit Knorpeltransplantaten (Rippe) erforderlich. Eingriffe an den knorpeligen Strukturen der Nasenspitze erfordern neben einem ausreichenden Zugangsweg Kenntnisse der komplexen anatomischen Korrelationen der Gewebekompartimente, wobei immer die funktionelle Komponente mitberücksichtigt werden muss. Entscheidend ist hierbei die richtige Indikation zum plastischen Eingriff, die bei dem Patienten realitätsferne Erwartungen dämpft und die chirurgischen Möglichkeiten adäquat einschätzt.
Zusammenfassung englisch:
A variety of plastic techniques exist for cosmetic procedures of the external nose, distinguishing corrections of the bony-cartilaginous nasal pyramid and the cartilaginous-conjunctival nasal tip/flank. More extensive defects require reconstruction with cartilage grafts (rib). Interventions on the cartilaginous structures of the nasal tip require knowledge of the complex anatomical correlations of the tissue compartments in addition to an adequate access route, and the functional component must always be taken into account. The decisive factor here is the correct indication for plastic surgery, which dampens unrealistic expectations in the patient and adequately assesses the surgical options.
Autoren:
Thomas Grundmann, Michael Jaehne
Schlüsselwörter:
Rhinoplastik
Schlüsselwörter englisch:
rhinoplasty
Download PDF:
 Hals-Nasen-Ohren 3/2005 Seite 96