Artikel gyn 6/2013 Seite 444

Titel:
Lymphatische Ausbreitungswege der Endometriose
Zusammenfassung:
Die Pathogenese der Endometriose ist in weiten Teilen ungeklärt. Forschungsergebnisse der letzten Jahre konnten die Erkrankung als chronisch, inflammatorische Erkrankung charakterisieren, der sehr komplexe Pathogenesemechanismen zugrunde liegen. Ein bislang völlig unbeachteter Aspekt in der Pathophysiologie der Endometriose ist das Lymphgefäßsystem. Tatsächlich stehen Lymph- und Blutgefäße in En­dometriose-alterierten Geweben in ei­nem stark veränderten Verhältnis zu­einander. Mit Hilfe von Lymphgefäßmarkern wurden erstmals die unterschiedlichen Entwicklungsstufen von Lymphgefäßen im Endometriosegewebe untersucht. Die Ermittlung der entsprechenden Lymphgefäßdichten in tief infiltrienden Endometrioseläsionen (TIE) zeigte eine signifikant erhöhte Lymphgefäßdichte in Endometriosegeweben im Vergleich zum gesunden Kontrollgewebe. Die Lymphgefäßdichte, die mit Markern für unreife Lymphgefäße ermittelt wurde, war signifikant höher als die Lymphgefäßdichte von reifen Lymphgefäßen. Dies ist ein wichtiger Hinweis darauf, dass es sich hierbei um sich neu entwickelnde Lymphgefäße handelt. Passend da-zu konnten die wichtigsten Lymphgefäß-spezifischen Wachstumsfaktoren »Vascular Endothelial Growth Factor« (VEGF)-C und VEGF-D in den Endometriose-Läsionen nachgewiesen werden. Mit Hilfe der Sentinel-Lymphknotenmarkierung konnten in 33% der untersuchten Patientinnen vollständig ausgebildete Endometrioseläsionen und in 73% der Patientinnen freie disseminierte Endometriose-artige Zellen in Lymph­knoten nachgewiesen werden. Die Daten deuten darauf hin, dass sich Endometrioseläsionen infolge me­taplastischer Vorgänge in den Lymphknoten entwickeln. Es stellt sich die Frage der klinischen Konsequenzen, die aus den Untersuchungen ableitbar sind. Erste Untersuchungen zeigten, dass Lymghangiogenesefaktoren wie Lymphgefäßdichte der unreifen Lymphgefäße und Expression der Lymphgefäßwachstumsfaktoren bei Patientinnen, die eine hormonel­le Therapie erhielten, deutlich schwächer ausgeprägt waren, als bei Pa­tientinnen ohne eine hormonelle Therapie. Das spricht dafür, dass eine endokrine Therapie diese Aktivität reduziert und ist insbesondere im Hinblick auf die Ansprechrate der TIE auf Hormontherapien von Interesse.
Zusammenfassung englisch:
The pathogenesis of endometriosis is still unclear. Recently published data demonstrated endometriosis as a chronic-inflammatory disease with very complex pathogenesis-mechanisms. One so far unrecognised aspect in the pathogenesis of endometriosis seems to be the lymph vasculature system. In fact the relation of blood and lymph vessels seems to be altered in endometriotic tissue, whereby the lymph vessel density (LVD) in deep infiltrating endometriosis was significantly increased compared to corresponding healthy tissue. The LVD determined by markers for immature lymph vessels was significant higher than the LVD determined by the marker for mature lymph vessels. The detection of lymph vessels of different maturation suggests lymphangiogenesis in endometriosis. In agreement with this, the most important lymph vessel growth factors VEGF C and VEGF D could be detected in endometriotic lesions. Using the sentinel-lymph node concept in patients with deep infiltrating endometriosis, we found endometriotic lesions in 33% and free disseminated endometriosis-like cells in 73% of the investigated lymph nodes. The data suggest a lymphatic spread of endometriotic cells and metaplastic development of endometriotic lesion in lymph nodes. The most important question is the clinical relevance of these data and a possible consequence for the clinical strategy in the management of this disease. Preliminary data shows that the lymphagiogenic factors such as lymph vessel density of immature lymph vessels and the expression of lymph growth factors were decreased in patients with hormonal treatment compared to pa­tients without. This seems to be a first hint that hormonal treatment leads to a reduced activity of the lesions and provides a benefit for the patients.
Autoren:
Sylvia Mechsner
Schlüsselwörter:
Lymphgefäßsystem, Endometriose, nodale Endometriose, Metaplasie, lymphatische Streuung, Lymphknoten
Schlüsselwörter englisch:
lymph vasculature sys­tem, endometriosis, nodal endometriosis, metaplastic development of endometriotic lesion in lymph nodes, lymphatic spread, lymph nodes