Artikel derm 3/2018 Seite 186

Titel:
Infektiologie und Tropendermatologie – Teil 69: Parasiten – Leben mit List und Tücke
Zusammenfassung:
Parasiten sind hoch spezialisierte Lebewesen, die nahezu jede Lebensform befallen können. Dabei sind sie nicht nur lästige Mitesser, sondern sie haben die Fähigkeit entwickelt, das Verhalten ihres Wirts zum eigenen Vorteil zu manipulieren. Interessante Beispiele und Phänomene aus der Tier- und Pflanzenwelt werden in diesem Artikel vorgestellt. Das Bakterium Wolbachia im Rahmen der tropendermatologischen Erkrankung Onchozerkose und weitere faszinierende Fähigkeiten dieses Bakteriums werden zusammengefasst. Auch beim Menschen können Infektionen zu Verhaltensänderungen führen. Zum Beispiel sind Infektionen durch Parasiten wie Toxoplasma gondii beschrieben, die zu Depressionen und Schizophrenie führen können. Die mögliche Beteiligung von Parasiten an der Entstehung neuropsychiatrischer Erkrankungen wird vielfältig untersucht und zeigt, wie wichtig eine interdisziplinäre Forschung ist und wie sehr die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt zusammenhängen.
Zusammenfassung englisch:
Parasites are highly specialized species and can attack nearly all other creatures. Throughout evolution they have developed the ability to manipulate the behavior of their hosts for their own advantage. Interesting and fascinating examples from flora and fauna are presented in this article. The bacterium Wolbachia and the tropical dermatological disease oncocerciasis and more fascinating abilities of Wolbachia will be discussed. Also in human parasites can induce changes in their behavior patterns. E.g. Toxoplasma gondii is accused to be involved in schizophrenia and depression. The possible involvement of parasites in neurological and mental diseases confirms the importance of interdisciplinary research and shows that humans and natural environment are linked in »one health«.
Autoren:
Friederike Kauer
Schlüsselwörter:
Parasiten, Verhaltensänderung
Schlüsselwörter englisch:
parasites, modified behavior patterns
Download PDF:
 Dermatologie 3/2018 Seite 186