Artikel derm 1/2018 Seite 6

Titel:
Infektiologie und Tropendermatologie – Teil 67: »Boil it, cook it, peel it – or forget it!« Diarrhö in der Dermatologie
Zusammenfassung:
Der Dermatologe wird nicht nur im Rahmen der reisemedizinischen Beratung mit Durchfallerkrankungen konfrontiert, sondern vor allem dann, wenn die Erkrankung ein spezifisches Exanthem hervorruft. Die Kenntnis der jeweiligen Hauterscheinungen, die eine Infektionskrankheit hervorrufen kann und die Einleitung der entsprechenden Diagnostik ist somit ein wesentlicher Aspekt des Dermatologen. Auch das Wissen um mögliche Folgeerscheinungen – in seltenen Fällen bis zu lebensbedrohlichen Komplikationen – hilft bei der Einordnung von Symptomen. In diesem Übersichtsartikel werden die aktuellen Empfehlungen zur Prävention, Diagnostik und Therapie der Reisediarrhö bei dermatologisch relevanten Krankheitsbildern dargestellt.
Zusammenfassung englisch:
The dermatologist is not only confronted with diarrheal diseases in the context of travel medical consultation, but also especially when the disease causes a specific exanthema. The knowledge of the respective symptoms, which can be caused by an infectious disease and the initiation of the corresponding diagnosis is thus an essential aspect in dermatology. The knowledge of possible sequelae – in rare cases up to life-threatening complications – also helps in the classification of symptoms. In this review article the current recommendations for the prevention, diagnosis and therapy of travel diarrhea in dermatologically relevant clinical pictures are presented.
Autoren:
Friederike Kauer
Schlüsselwörter:
Reisemedizin, Diarrhö, Exanthem
Schlüsselwörter englisch:
travel medicine, diarrhea, exanthema
Download PDF:
 Dermatologie 1/2018 Seite 6