Artikel derm 5/2017 Seite 362

Titel:
Infektiologie und Tropendermatologie – Teil 65: Befall mit Bettwanzen durch Cimex lectularius und Cimex columbarius
Zusammenfassung:
Manchmal werden Dermatologen mit kleinen Schächtelchen konfrontiert, in denen kleine Krabbeltiere von Hautpatienten eingesammelt wurden. Diese Insekten werden meist im Schlafzimmer, zum Beispiel im Bettkasten oder unter Matratzen, entdeckt und erregen die Aufmerksamkeit der Finder, die ihrerseits von juckenden Stichen im Gesicht oder an den Extremitäten gepeinigt sind. In den letzten Jahren scheint das Vorkommen von Bettwanzen in deutschen Haushalten deutlich an Ausmaß zuzunehmen. Weil viele den unangenehmen Befall mit den Blutsaugern verschweigen, breitet sich die Plage wieder in Deutschland aus. Im vorliegenden Beitrag werden die drei bei uns vorkommenden Wanzenspezies vorgestellt sowie Empfehlungen für das Vorgehen bei Verdacht auf Wanzenbefall ausgesprochen.
Zusammenfassung englisch:
Sometimes dermatologists are confronted with small boxes, in which small crawling animals were collected by patients. These insects are usually found in the bedroom, for example, in a bed-box or under mattresses, and attract the attention of the finders, which in their turn are tormented by itching stitches on the face or on the extremities. In recent years, the incidence of bedbugs in German households seems to increase significantly. Because many hide the unpleasant attack of the blood suckers, the plague spreads again in Germany. In the present paper, the three species of bugs occurring in Germany are presented and recommendations for the procedure for the suspicion of bug infestation are made.
Autoren:
Wieland Beck
Schlüsselwörter:
Bettwanzen, Taubenwanzen, Schwalbenwanzen, Hautirritationen
Schlüsselwörter englisch:
bedbugs, pigeon bugs, swallow bugs, skin irritations
Download PDF:
 Dermatologie 5/2017 Seite 362