Artikel derm 1/2014 Seite 73

Titel:
Cutis marmorata teleangiectatica congenita
Zusammenfassung:
Cutis marmorata teleangiectatica congenita (CMTC) ist eine seltene, meist angeborene, netzartig angeordnete, teilweise wegdrückbare, livide Hautverfärbung mit Teleangiektasien und Phlebektasien, die 1922 durch die niederländische Kinderärztin C. van Lo­huizen erstbeschrieben wurde (1). In der Literatur wurden bis heute etwas mehr als 300 Fälle beschrieben (2). Eine Inzidenz wird für dieses Krankheitsbild nicht angegeben. Diese seltene Diagnose sollte aber trotzdem im­mer in die differenzialdiagnostischen Überlegungen einer angeborenen Hautmarmorierung einbezogen werden.
Zusammenfassung englisch:
Cutis marmorata telangiectasia congenita (CMTC) is a rare, usually congenital, grid-like arranged, partially blanchable, livid skin discoloration with telangiectasia and phlebectasia which first in 1922 was described by the Dutch pediatrician C. van Lohuizen (1). In the literature up to now a little more than 300 cases have been described (2). An incidence is not specified for this clinical picture. This rare diagnosis should always be included in the differential diagnosis of congenital marbling of the skin anyway.
Autoren:
N. Lazer, T. Paul, S. Seeliger
Schlüsselwörter:
Cutis marmorata teleangiectatica congenita, livide Hautverfärbung, Hautmarmorierung
Schlüsselwörter englisch:
cutis marmorata teleangiectatica congenita, livid skin discoloration, marbling skin
Download PDF:
 Dermatologie 1/2014 Seite 73