Artikel derm 1/2014 Seite 20

Titel:
Qualitätssicherung in der Mykologie – Auflagen entsprechend der RiLiBÄK im mykologischen Praxislabor
Zusammenfassung:
Es ist ein besonderer Vorzug des Fachgebiets Haut- und Geschlechtskrankheiten, dass (Labor-) Diagnostik und Therapie von Pilzinfektionen in »einer Hand« liegen. Mykologische Untersuchungen in der Hautarztpraxis und genauso in der Hautklinik unterliegen, wie alle Laboruntersuchungen in Deutschland, Qualitätssicherungsregelungen. Diese sind in der »Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen« (RiLiBÄK) niedergelegt (1).
Zusammenfassung englisch:
It is an advantage of the medical spe- cialty Dermatology and Venerology that the (laboratory) diagnosis and treatment of Mycoses is »in one hand«. Mycologic investigations in dermatological practice and also in dermatologic hospitals have, like every laboratory-investigation in Germany, to obey the rules of quality-management and also some special laws. Regarding the aspect of the law, in Germany this is written in the »Richtlinie der Bundesärztekammer zur Qualitätssicherung laboratoriumsmedizinischer Untersuchungen« (RiLiBÄK).
Autoren:
Dieter Reinel, P. Nenoff, Alexandra Kargl, Gudrun Hamm
Schlüsselwörter:
mykologische Untersuchungen in der Praxis, Qualitätsmanagement, Richtlinie der Bundesärztekammer (RiLiBÄK)
Schlüsselwörter englisch:
mycologic laboratory investigations, quality management, German rules and laws