Artikel derm 3/2008 Seite 217

Titel:
Erythema exsudativum multiforme (EEM) der Schleimhaut
Zusammenfassung:
Wir stellen einen 22-jährigen Patienten mit rezidivierender Herpesinfektionen bei Zustand nach makulösem Arzneimittelexanthem mit Stomatitis nach Einnahme von Amoxicillin vor. Aufgrund der Klinik und Diagnostik gehen wir von einer multifaktoriellen Genese des Erythema exsudativum multiforme aus. Aufgrund der nur auf die Schleimhäute begrenzten Effloreszenzen stellt diese Kasuistik eine interessante EEM-Variante dar. Bei Vorliegen einer isolierten Mukositis sowie einem Mycoplasma-pneumoniae-positiven Laborbefund sollte die Differenzialdiagnose einer Mycoplasma-pneumoniae-vermittelten Mukositis diskutiert werden.
Zusammenfassung englisch:
We present a 22-year-old patient with recurrent herpes infection in condition after macular drug eruption with stomatitis after taking amoxycillin. Based on the clinic and diagnostics we assume a multifactorial genesis of erythema exsudativum multiforme. Due to the limited efflorescences only on the mucous membranes, this casuistry represents an interesting EEM variant. In case of isolated mucositis as well as a Mycoplasma pneumoniae positive laboratory finding, the differential diagnosis of mycoplasma pneumoniae mediated mucositis should be discussed.
Autoren:
R. Ulrich, C. Rose, R. Hartmann, M. M. Sachse
Schlüsselwörter:
Erythema exsudativum multiforme, Schleimhaut
Schlüsselwörter englisch:
erythema exsudativum multiforme, mucosa